Gemeinde Frankenhardt

Seitenbereiche

Logo Facebook
Schriftgröße

Volltextsuche

Seiteninhalt

Namensgebung unserer Schule

Die Werkrealschule Frankenhardt in Honhardt beschäftigte sich seit 2011 intensiv mit der Weiterentwicklung der Schule in einem Arbeitskreis, an dem interessierte Schüler, Eltern und Lehrkräfte monatlich teilnehmen.

Dieser Arbeitskreis hatte die Idee einer Namensgebung und eines Leitspruchs für die Schule aufgegriffen.
Der Arbeitskreis war sich einig, dass mit diesem Schulnamen sowohl ein lokaler Bezug hergestellt als auch ein pädagogisches Signal vermittelt werden sollte. Dieser Doppelfunktion wird die Person des Wilhelm Sandberger gerecht.

Wer war Wilhelm Sandberger?

Wilhelm Sandberger war 1933 Pfarrer in der evangelischen Kirchengemeinde Gründelhardt. Er hinterließ durchaus bedeutsame Spuren, die es lohnenswert erscheinen lassen, sie immer wieder auf’s Neue zu erforschen, sich ihrer damit zu erinnern und sie für die Erziehung junger Menschen maßgeblich zu machen.

Wilhelm Sandberger verweigerte als einziger württembergischer Pfarrer den jeweils zu Beginn des Konfirmanden- und Schulunterrichts angeordneten Hitlergruß auf Grund seiner humanen und christlichen Überzeugung.

Er widerstand mutig und beharrlich dem auf ihn und seine Familie ausgeübten Druck. Der zuständige Crailsheimer Dekan legte Sandberger persönlich nahe, die Hand zum Gruß zu heben. Nachdem er dieser Aufforderung jedoch nicht nachkam, meldete der Dekan dies dem Oberkirchenrat nach Stuttgart. Als Sandberger aufgrund seiner Verweigerung des Hilter-Grußes die Verhaftung durch die Gestapo drohte, ließ ihn die Kirchenleitung fallen.

In einer Blitzaktion wurde er seines Amtes in Gründelhardt enthoben und zur „Erholung“ in den Schwarzwald geschickt. Ihm wurde untersagt, Gründelhardt jemals wieder zu betreten. Er erhielt faktisch ein Berufsverbot. Obwohl sich die Gründelhardter Kirchengemeinde für ihn einsetzte, wurde er auch später nicht rehabilitiert.

Sein Vater Carl Sandberger wurde in Honhardt geboren, wo sein Großvater in dieser Zeit die Pfarrstelle innehatte. Die in schwieriger Zeit unter der NS-Diktatur durch Wilhelm Sandberger offenbarte Zivilcourage ist beispielgebend, gerade auch für Heranwachsende, die nach Orientierung suchen. Um zu verdeutlichen, dass es hierbei um eine Handlungsmaxime geht, wurde der Schulname mit einem Untertitel versehen.

Wilhelm Sandberger hat in schwieriger Zeit anders gehandelt und den Mut bewiesen anders zu sein. Er hat den Hitlergruß, trotz Anweisung seiner Vorgesetzten verweigert und hatte die Konsequenzen daraus zu tragen.

Deshalb hat sich die Werkrealschule Frankenhardt 2012 nicht nur für Wilhelm Sandberger als Namensgeber entschieden sondern führt den Zusatz „wissen, was zu tun ist“ im Logo.

Wilhelm-Sandberger-Schule

Schulstraße 5
Frankenhardt-Honhardt
Schulleiter: Stefan Waldmann
Schulsekretärin: Natascha Büeck-Deschner
Fon: 07959 824
Fax: 07959 2535
 E-Mail schreiben

Weitere Informationen

Frankenhardt in Bildern

Pratz Holzbau GmbH Gasthof Linde