Gemeinde Frankenhardt

Seitenbereiche

Logo Facebook
Schriftgröße

Volltextsuche

Seiteninhalt

Frankenhardt informiert

Bodenrichtwerte des Gutachterausschusses Altkreis Crailsheim

Bekanntmachung der durchschnittlichen Lagewerte (Bodenrichtwerte) für das Jahr 2021 gemäß § 196 Absatz 3 Baugesetzbuch

Aufgrund der Kaufpreissammlungen das Jahr 2021 hat der Gutachterausschuss des Altkreises Crailsheim gemäß § 196 Absatz 1 Baugesetzbuch durchschnittliche Lagewerte (Bodenrichtwerte) ermittelt, die nachfolgend gemäß § 196 Absatz 3 Baugesetzbuch bekannt gemacht werden.

§ 196 Baugesetzbuch - Bodenrichtwerte
(1) Auf Grund der Kaufpreissammlung sind für jedes Gemeindegebiet durchschnittliche Lagewerte für den Boden unter Berücksichtigung des unterschiedlichen Entwicklungszustands, mindestens jedoch für erschließungsbeitragspflichtiges oder erschließungsbeitragsfreies Bauland, zu ermitteln (Bodenrichtwerte). In bebauten Gebieten sind Bodenrichtwerte mit dem Wert zu ermitteln, der sich ergeben würde, wenn der Boden unbebaut wäre. Die Bodenrichtwerte sind, soweit nichts anderes bestimmt ist, jeweils zum Ende eines jeden Kalenderjahres zu ermitteln. Für Zwecke der steuerlichen Bewertung des Grundbesitzes sind Bodenrichtwerte nach ergänzenden Vorgaben der Finanzverwaltung zum jeweiligen Hauptfeststellungszeitpunkt und zum jeweiligen für die Wertverhältnisse bei der Bedarfsbewertung maßgebenden Zeitpunkt zu ermitteln.
Auf Antrag der für den Vollzug dieses Gesetzbuchs zuständigen Behörden sind Bodenrichtwerte für einzelne Gebiete bezogen auf einen abweichenden Zeitpunkt zu ermitteln.

(2) Hat sich in einem Gebiet die Qualität des Bodens durch einen Bebauungsplan oder andere Maßnahmen geändert, sind bei der nächsten Fortschreibung der Bodenrichtwerte auf der Grundlage der geänderten Qualität auch Bodenrichtwerte bezogen auf die Wertverhältnisse zum Zeitpunkt der letzten Hauptfeststellung und der letzten Bedarfsbewertung des Grundbesitzes für steuerliche Zwecke zu ermitteln. Die Ermittlung kann unterbleiben, wenn das zuständige Finanzamt darauf verzichtet.

(3) Die Bodenrichtwerte sind zu veröffentlichen und dem zuständigen Finanzamt mitzuteilen. Jedermann kann von der Geschäftsstelle Auskunft über die Bodenrichtwerte verlangen.

Art Richtwertzone 2021
€/m²
Gemeinde Frankenhardt
Gemarkung Gründelhardt
MI 7000 Ortskern Gründelhardt 60 €
WA         7010          Ostring 60 €
WA 7020 Im Siegelwasen 60 €
GE 7030 Gaildorfer Straße 35 €
WA 7040 Stettwegäcker 105 €
WA 7050 Südl. des Ortskern Gründelhardt       75 €
WA 7070 Sonnenstraße 80 €
WA 7090 Berg 90 €
MD 7550 Hinteruhlberg 25 €
MD 7570 Hellmannshofen 30 €
MD 7610 Brunzenberg 25 €
MD 7620 Markertshofen 25 €
MD 7630 Spaichbühl 20 €
MD 7690 Banzenweiler 20 €
MD 7700 Fichtenhaus 20 €
MD 7710 Stetten 25 €
       
Gemarkung Honhardt
MI 7200 Ortskern Honhardt 60 €
WA 7220 Eulenbuck/Hardtstraße 75 €
WA 7230 SW. Ortsrand Honhardt/Kälberwasen         95 €
WA 7232 Kälberwasen II+III 140 €
GE 7240 Riedwasen 35 €
MD 7400 Ortskern Steinbach 40 €
MD 7430 Östlich der Bahnlinie 35 €
MD 7450 Appensee 25 €
MD 7460 Eckarrot 20 €
MD 7480 Gauchshausen 15 €
MD 7490 Sandhof 30 €
MD 7500 Mainkling 35 €
MD 7520 Neuhaus 20 €
MD 7530 Ipshof 15 €
MD 7540 Hirschhof 15 €
MD 7560 Vorderuhlberg 30 €
MD 7600 Altenfelden 15 €
MD 7720 Bechhof 20 €
MI 7800 Ortskern Unterspeltach 25 €
WA 7810 Östl. Ortsrand Unterspeltach 30 €
       
Gemarkung Oberspeltach
MI 7850 Oberspeltach Dorfkern 50 €
WA 7860 Oberspeltach Burgberg 90 €
WA 7861 Oberspeltach Burgberg-Erweiterung 95 €
WA 7870 Oberspeltach nördl. Orts 75 €
WA 7880 Buch 1 75 €
MD 7640 Steinehaig 20 €
MD 7650 Waldbuch 35 €

 

Frankenhardt
9500        Gründelhardt Acker 2,75 €
9501 Gründelhardt Grünland     1,70 €
9502 Gründelhardt Forst 0,60 €
9503 Gründelhardt, landw. genutzte Hofstellen           10,00 €
     
9570 Honhardt Acker 2,75 €
9571 Honhardt Grünland 1,70 €
9572 Honhardt Forst 0,60 €
9573 Honhardt, landw. genutzte Hofstellen 10,00 €
     
9670 Oberspeltach Acker 2,75 €
9671 Oberspeltach Grünland 1,70 €
9672 Oberspeltach Forst 0,60 €
9673 Oberspeltach, landw. genutzte Hofstellen 10,00 €

 

Abkürzungen:
MI = Mischgebiet, WA = allgemeines Wohngebiet, MD = Dorfgebiet, WR = reines Wohngebiet, MK = Kerngebiet, GI = Industriegebiet, GE = Gewerbegebiet, SO = Sondergebiet

Hinweis:
Der Bodenrichtwert (§ 196 Abs. 1 BauGB) ist der durchschnittliche Lagewert des Bodens für eine Mehrheit von Grundstücken innerhalb eines abgegrenzten Gebiets (Bodenrichtwertzone), die nach ihren Grundstücksmerkmalen, insbesondere nach Art und Maß der Nutzbarkeit weitgehend übereinstimmen und für die im Wesentlichen gleiche allgemeine Wertverhältnisse vorliegen. Er ist bezogen auf den Quadratmeter Grundstücksfläche eines Grundstücks mit dargestellten Grundstücksmerkmalen (Bodenrichtwertgrundstück).
Der Bodenrichtwert enthält keine Wertanteile für Aufwuchs, Gebäude, bauliche und sonstige Anlagen. Bei bebauten Grundstücken ist der Bodenrichtwert ermittelt worden, der sich ergeben würde, wenn der Boden unbebaut wäre (§ 196 Abs. 1 Satz 2 BauGB).
Eventuelle Abweichungen eines einzelnen Grundstücks vom Bodenrichtwertgrundstücks hinsichtlich seiner Grundstücksmerkmale (zum Beispiel hinsichtlich des Erschließungszustands, des beitrags- und abgabenrechtlichen Zustands, der Art und des Maßes der baulichen Nutzung) sind bei der Ermittlung des Verkaufswerts des betreffenden Grundstücks zu berücksichtigen.
Die Abgrenzung der Bodenrichtwertzonen sowie die Festsetzung der Höhe des Bodenrichtwerts begründet keine Ansprüche zum Beispiel gegenüber den Trägern der Bauleitplanung, Baugenehmigungsbehörden oder Landwirtschaftsbehörden.

Weitere Informationen

Frankenhardt in Bildern

Pratz Holzbau GmbH Gasthof Linde